Jockgrim 2016

DER VORVERKAUF FÜR DAS 22. INTERNATIONALE STABHOCHSPRUNG MEETING AM 19.JULI HAT BEGONNEN!

 

KARTEN SIND ONLINE BEI RESERVIX.DE ERHÄLTLICH

 

WEITERE VORVERKAUFSSTELLEN:

SPARKASSEN JOCKGRIM, RHEINZABNER, WÖRTH DORSCHBERG, GERMERSHEIM

KÖRPERKUNST TATTOO KARLSRUHE

VR BANKEN JOCKGRIM, RHEINZABERN, WÖRTH, RÜLZHEIM, BELLHEIM, GERMERSHEIM

18. und 19.Juli Stabhochsprung der Weltklasse in Jockgrim

Der Vorverkauf hat begonnen. Die Tickets sind begehrt. Bei der VR-Bank und Sparkasse können schon jetzt Eintrittskarten für 8.-€ erworben werden. Sie können auch einen Tisch mit 8 Sitzplätzen für 80.-€ reservieren. Unter 0151 579 15 335 ist dies möglich. Durch die enorme Anfrage der letzten Jahre ist das Kontingent jedoch knapp.

Machen Sie Freunden, Bekannten, Verwandten ein Geschenk und laden Sie die Leute aus nah und fern ein, Sie werden es nicht bereuen.

Das erworbene Ticket gilt auch als Straßenbahnticket im gesamten KVV- Netz. Mit der Bahn aus Germersheim, Bellheim, Rheinzabern, Wörth oder Karlsruhe nach Jockgrim und dem Shuttle-Service von Graf Hardenberg zum Stadion. Da schmeckt das Bier viel besser...

 

Am 18.Juli, ein Montag, findet unsere Team Trophy statt. Um 17:00 geht’s los. Eine Frau und ein Mann bilden ein Team. Die Höhen werden addiert, das Siegerteam bekommt 1000.-€ und die begehrte Jockgrimer Ziegel! Bei freiem Eintritt gibt es Pfälzer Spezialitäten aus der Küche von Werner und Alex mit ihrem Team. Schiefer Sack oder Läwwerkneedel mit Kraut. Herz was willst du mehr.

Dieses Jahr werden die sechs besten deutschen U23 Stabhochspringer/innen vom DLV nominiert und dürfen sich mit Athleten aus der Niederlande, Belgien, Schweiz, Polen und den USA messen.

Es wird wieder ein familiärer Abend mit guter Stimmung. Seien sie unser Gast und unterstützen Sie die Team Trophy.

 

Shawn Barber, ein Junge aus Kanada, verzauberte 2015 erst das Jockgrimer Publikum, danach die ganze Welt und wurde Weltmeister in Peking! Er wird auch dieses Jahr, am 19.Juli, am Start sein.

Wie immer ist Einlass ab 16:30, 17:30 geht’s richtig los. Das weitere Starterfeld wird, wie immer, hochklassig sein und spätestens bei der Pressekonferenz veröffentlicht.

Nach Jockgrim geht’s zu den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro. Bei der Medaillenvergabe werden die Jockgrimer Mädels und Jungs wieder gewaltig mitreden. Unsere Sieger haben in den vergangenen Jahren bei Weltmeisterschaften und Olympiaden immer eine Medaille gemacht.

Diese Veranstaltung braucht natürlich auch Helfer. Wir hatten viele. Wir brauchen noch mehr.

Wollen Sie uns unterstützen? Finanziell mit einer Spende? Durch Mithilfe am Ausschank, als Fahrer, Auf- oder Abbauer, im Organisationsteam? Die TSG freut sich über jeden Helfer. Rufen Sie uns an, oder vielleicht haben Sie Verbesserungen und Anregungen, wir würden uns freuen. Auf der Homepage www.Stabhochsprung-Jockgrim.de finden sie die Kontakte.

Nach Rio fliegen wir dieses Jahr nicht, aber nächstes Jahr ist die Weltmeisterschaft in London und dann die Europameisterschaft in Berlin. Bei Interesse organisieren wir eine gemeinsame Reise mit direktem Kontakt zu unseren Stabhochspringern. Mittlerweile kennt man uns. Infos folgen.

Jetzt hoffen wir auf gutes Wetter und das gleiche, tolle Publikum wie im letzten Jahr.

Stabhochsprungmeeting 2015

Jockgrim, bestes Stabhochsprungmeeting weltweit

 

Ein Rückblick und gleichzeitig ein Ausblick auf das 22. Stabhochsprungmeeting am 18. und 19. Juli 2016

Es wurde, und es wird noch viel geschrieben über das 21. Stabhochsprungmeeting in Jockgrim!

Es war nicht gelogen.

Ein Dachgepäckständer wird noch gebraucht. Google sagt in Hayna wohnt die Dachboxmiete.de. Der Schwager kennt ihn bestimmt, also genügt ein kurzer Anruf und kostenlos wird er montiert. Es passt, wie immer.

 

31.07.:ein Freitag, Ekaterina Stefanidi kommt aus Stockholm. Stefanie und Paul stehen im Stau, aber trotzdem liegt die Vize-Europameisterin mit ihrem Mann „kurz“ nach Mitternacht im Schärf-Bett in der Landauerstr.

 

01.08.:Der Aufbau beginnt. Jochen baut die Anlage in Richtung Clubhaus auf. Seine Helfer sind parat, nur einer muss weg. Er wird gerade Vater! Die Stäbe werden bei Hans Schloß eingelagert. Shawn Barber kommt an. Ein relativ unbekannter Kanadier. Noch nie war er in Europa. Beim Hellmann ins Gästezimmer. Ein Doppelbett, das reicht für ihn. Abends Waldfest. Er ist begeistert. Schiefer Sack und German beer. Fünf hat er genossen. Geht wieder gut los. Heim will er nicht. Mit den Kindern spielt er noch Kicker im Keller. Etwas später wird er Weltmeister in Peking. Wer hätte das gedacht?

 

Sonntag, 02.08.: Frühstück beim Chef. Training im Stadion. Eine Polin kommt an, mit dem Papa. Er war früher Hochspringer. 2.30m glaub ich, Michael kennt die genauen Zahlen... Sie zieht in die Schillerstraße. Blessings haben Platz. Die Kinder sind in den Ferien. Essen beim Cosimo. Alle sind satt.

 

Montag, 03.08.:jetzt geht es richtig los. Die Fahrer brummen los. Der Hallenweltmeister kommt. Die Holländer kommen selber und schlafen im Elefanten. Dominik Thümmel hat den Franzosen, Strutzi bei Christiane, ein Belgier mit Familie bei Fliehmanns, zwei Kanadier bei Prokscha, Marianne Pfirrmann hat das Bett gerichtet, aber die deutsche Bundestrainerin kommt nicht. Ein Österreicher wartet auch, aber sie kommt leider nicht. Tragisch und ungerecht. Wir sind sprachlos. Die Ziegelhütte in Edenkoben übernimmt den Rest. Es sind noch einige. Fred, mit seinen Helfern stellen 150 Garnituren auf. Die sind reserviert. Der Vorverkauf bei Sparkasse und VR-Bank läuft hervorragend. Zeitgleich ist die Pressekonferenz beim Waldfest. Weltklasseathleten lernen deutsche Blasmusik kennen. Der amtierende Hallenweltmeister und der neue Peking-Weltmeister räumen die Teller ab. Jockgrim hat was, nette Buben.

Dienstag, 04.08.: Der Rest kommt aus der ganzen Welt angeflogen. Hopfingers, die mit dem großen Hund, haben einen Ehrengast aus Beckum mit Frau. Die Familien Lang, Giglberger, Schloß, Mühlheusser, Strigel und Hildebrand öffnen ihre Pforten. Toll wie ihr euch um die Gäste kümmert. Manu, mit ihren Geschwistern kocht und bewirtet drei Tage lang. Läuft.

Team Trophy.

Die U23 Athleten/innen legen vor. Toller Wettkampf. Zwei Deutsche nehmen 1500.- € mit heim, die Holländerin 500.- Die Bewirtung nach der Veranstaltung, im Jockgrimer Süden, war erbärmlich. Schade.

 

Mittwoch 05.08.: 21. Stabhochsprungmeeting in Jockgrim

Lange Zeit. Ein Jahr Vorbereitung. Besuche in Prag, Berlin, Zweibrücken, Karlsruhe haben sich gelohnt. Die Programme von Jana werden verteilt. Sie ist weit weg, aber ihre Plakate, Flyer gehören dazu.Toni hat die Kamera dabei, Roland filmt. Die Vorstandschaft hat die Helfer eingeteilt, stehen selber am Eingang und es geht los. Bebbo und Manuel schalten die Anlage ein, Michael nimmt das Mikro, Sophie unterstützt....Los geht’s!

Die Frauen sind stark, trotz Gegenwind. Lattenaufleger aus Rheinzabern und Jockgrim sind ein Team. Aus unserem Sponsorengeld beauftragen wir die deutsche Dopingagentur um den „sauberen Sport“ zu unterstützen. Christel, die Chefin, ist Herrin auf der Toilette...

Die zukünftige Weltmeisterin gewinnt mit neuem Meetingrekord. Die Männer sind noch besser. Hoch, ganz hoch wird gesprungen. Weltklasse! Dr. Gebhart, Frau Baumann und Herr Wünstel verkaufen Lose, Matthias und Tatiana kümmern sich um die Ausgabe der Tombolagewinne.

Unser Sieger wird Weltmeister in Peking, auch Silber und Bronze gehen an die Jockgrimer Buben. Unsere Kubanerin wird ebenfalls Weltmeisterin. Alle waren da. Bei uns in Jockgrim. Felix hätte gerne mehr gesehen, aber am Bratwurststand war wenig Freizeit. Er hat seine schriftliche Arbeit schon getan. Anschreiben,

Homepage...Joachim kümmert sich um die Gagen. Die Sponsoren haben Freude an der Veranstaltung. Es lohnt sich. Hier wird was geboten. Die Getränke waren knapp. Ärgerlich, der Hugo-Stand fehlt. Die Gitarrenbande war als After-Show-Gig stark, aber da waren die Helfer schon müde...

 

Es war wieder ein Höhepunkt in der Geschichte vom Stabhochsprung auf dem Dorf. Stockholm, Paris, London, Jockgrim, das hat was. Wir sind dabei, ganz vorne dabei auch wenn es viel Energie kostet hat sich der Aufwand gelohnt.

 

Bei der Auswertung der Stabhochsprungmeetings im Jahr 2015 sind wir die Nummer eins in der Welt! Und das in Jockgrim. Ein Traum wird wahr.

 

Das beste Stabhochsprungmeeting ist Geschichte. Wahrscheinlich ist es nicht zu toppen. Niemals zuvor war die Stimmung besser, die Zuschauer euphorischer und die Harmonie größer.

Danke Jockgrim.

 

Es wurde und es wird noch einiges über das Jockgrimer Stabhochsprungmeeting geschrieben.

 

Danke an alle Sponsoren, Helfer, Gönner und Fans unserer Weltklasseveranstaltung

mehr Bilder und Videos aus 2015

Vorbericht aus dem KURIER, "Drei Weltmeister auf Höhenjagd"
Vorbericht aus dem Amtsblatt vom 10.07.2015

Stabhochsprung

Die Weltmeister kommen!

 

750 Jahre Jockgrim, aber nur 20 Jahre Stabhochsprung. Mitten im bislang bravourösen Jubiläum findet am 4. und 5. August das sportliche Highlight, nicht nur in der Südpfalz, statt.

Eigentlich gingen die Vorbereitungen schon nach dem Meeting 2014 los. Berlin fliegt, Istaf 2014, die Hallen EM in Prag, Hallenstürmer-und Himmelsstürmer Cup in Zweibrücken brachten wieder neue Kontakte und viele schöne Stunden.

Doch unser Jockgrimer Kind wird langsam erwachsen und die Ansprüche steigen. Vom Straßenspringen zum Weltmeeting. Das haben wir geschafft und durch die Mithilfe der vielen fleißigen Helfern, den großzügigen Sponsoren wird auch das 21. Stabhochsprungmeeting wieder ein voller Erfolg werden. Bereits am 3. August geht´s los. Um 11.30 Uhr am Waldfest findet der Presse- und Sponsorentreff statt. Mitten im Schälrippchenessen wird mindestens ein Weltmeister Fragen zum Stabhochsprung beantworten, viele Presseleute genau hinhören und am nächsten Tag über unser Meeting berichten. Toll, dass der Musikverein dies möglich macht.

Am Dienstag den 4. August wird nicht mehr geredet, sondern dann geht´s los. 2. Jockgrimer Team Trophy. Mini WM der U23 Junioren. Aus England, Finnland, Belgien, den Niederlanden und, und und kommen die Nachwuchsathleten der Welt zu uns. Und wollen sich messen. Bei freiem Eintritt schmeckt der „schiefe Sack“ noch besser. Bis zu 1000 Euro können die zukünftigen Stars verdienen. Da lohnt sich die Anreise. Natürlich sind die Weltstars als Zuschauer auch schon da und geben fleißig Autogramme.

Die warten aber auf den 5. August, ein Mittwoch. Ging nicht anders, da Stockholm vorher ist und kurz danach die Abreise nach Peking zur Weltmeisterschaft sein wird. Stockholm, Jockgrim, Peking, das hat was …

Die Gästebetten in Jockgrim sind gefüllt und die Ziegelhütte in Edenkoben wird auch voll sein. Wundern Sie sich nicht, wenn ihr Nachbar ein Auto mit finnischen Kennzeichen im Hof stehen hat. Er beherbergt einen Stabhochspringer und kümmert sich um ihn. Bei der WM wird er seinen Gast wiedersehen und bekommt vielleicht eine Postkarte aus Peking. Vielleicht hat ja noch jemand ein freies Bett mit eigenem Bad, dann kann er sich ja melden. Aber groß muss es sein, denn Stabhochspringer sind eher lang. Meldet Euch, Ihr werdet es nicht bereuen.

Um 17.30 Uhr geht´s dann los. Einlass 16.30 Uhr, ca. 20 Sportler werden Höchstleistungen bringen. Wieder die Generalprobe vor der Weltmeisterschaft. Beide amtierende Weltmeister führen das Feld an.

Raphael Holzdeppe und Kostas Filippidis sind nicht nur bei den Frauen beliebt. Der Grieche gewann letzten Samstag in Paris gegen die komplette Weltelite mit neuem griechischen Rekord von 5.91 m. Ekaterina Stefanidi, Vizeeuropameisterin, und Martina Strutz, Vizeweltmeisterin sind einige aus dem erlesenen Feld.

Das Volksfest kann starten. Viele weitere Attraktionen bietet der Kletterpark Kandel, die Tombola, das gute Essen, Trinken und der familienfreundliche Eintritt. 8 Euro und Kinder bis 14 Jahren sind frei. Billiger wie im Kino. Der Vorverkauf hat bereits begonnen. Bei der Sparkasse, VR-Bank ,Körperkunst Tattoo Karlsruhe und in der Ziegelhütte in Edenkoben gibt es Karten. Auch Tische für acht Personen können unter 0151 579 15 335 reserviert werden. Einige laden ihre Freunde aus Nah und Fern ein. Die Karten sind auch ein tolles Geschenk. Enttäuscht war noch niemand.

Es wird auch wieder eine Einlage der Turner geben und nach der Siegerehrung spielt die Gitarrenbande unter dem Zeltschirm.

Jetzt hoffen wir noch auf gutes Wetter und Rückenwind. Erstaunlich, dass die Gewinner von Jockgrim immer eine Medaille bei EM, WM oder Olympia gewonnen haben. So wird es auch dieses Jahr sein. Wir schauen genau zu.

Vielleicht gibt es noch Sponsoren, auch Privatleute, die unser Kind unterstützen wollen.

Besucherrekord

Hochleistungssport, nicht nur von den Athleten, wurde letzte Woche im Jockgrimer Stadion gezeigt.

Versorgung und Unterbringung von 65 Gästen in Jockgrim und Edenkoben, Betreuung der Athleten, Moderation, Aktualisierung der Homepage, Mittagessen, Organisation der Helfer, Auf-Abbau der Anlage, Abholung von Flughäfen, Durchführung der Veranstaltung, einschließlich der Siegerehrung, Tombola, perfekte Beschallung mit den richtigen Songs vom DJ, Dopingkontrolle, Verköstigung der Zuschauer, Einlage der Turner, zufriedene Sponsoren, begeisterte Bundestrainer, Meetingchef im Nationaltrikot, eine tolle Band zum Ausklang und natürlich die tolle Feier nach der Veranstaltung, alles hat geklappt!

Volksfest pur, sagte nicht nur der Rektor einer nahen Schule.

Bereits am Vortag wackelte der Rekord in Österreich. Die U23 Teams kämpften um die Team Trophy. Die blieb in Deutschland und 1500.-€ auch. Der Nachwuchs hatte noch nie ein so tolles Publikum erlebt. Jockgrim halt. Die kommen wieder...

Am Donnerstag lag nach nach 30 Minuten bereits 4,52m auf. Für 6 Athletinnen. 5 übersprangen die Weltklassehöhe. Das gab's dieses Jahr noch in keinem Wettkampf auf der ganzen Welt. Drei Rekordversuche für einen neuen Schweizer Rekord von 4,62, danach noch sechs über einen neuen Griechischen Landesrekord von 4,73.

Das Stadion kochte bereits um 19:00. Es blieb bei einem Doppelsieg der Griechinnen Stefanidi und Kiriakopoulou mit 4,62m. Bisher gab es nur einen höheren Sprung in der Geschichte unseres Stabhochspringens, 4,65m im letzten Jahr von Silke Spiegelburg.

Die Männer wollten nachziehen. Bei 5,60m waren noch drei im Wettbewerb, aber entweder stimmte der Anlauf nicht, oder der Abstand war falsch. Stabhochspringen ist halt kein Sackhüpfen. Hätte der Weltmeister die 5,65m übersprungen, wäre seine nächste Sprunghöhe 5,84 gewesen. So war es für Filippidis geplant. Es wäre das i-Tüpfelchen gewesen. Er ist bei uns schon mal Heimatrekord gesprungen, das waren noch 5,72m.


Der Weltmeister gewinnt, der Deutsche Meister wird zweiter.

Eigentlich genug, aber die Jockgrimer Ansprüche sind hoch, sehr hoch. Ist ja auch gut so. Wir waren jahrelang das beste Stabhochsprungmeeting weltweit und ich glaube, es klappt auch 2014 wieder. Zeitgleich fanden die Commonwealth Games statt. Australier, Engländer, Kanadier kämpften dort um Goldmedaillen. Unsere Höhen hätten dort zum Sieg gereicht. Bei Frauen und Männern! Bei uns gab es eine gebrannte Ziegel um den Hals. „Awesome“ sagte Ekaterina Stefanidi und „Jockgrim the best“. Die hat Ahnung.

Unsere Z1 sind mittlerweile in Moskau, Athen und Leverkusen angekommen. Eine Besonderheit vom Ziegeldorf.

Nächste Woche sind unsere Mädels und Jungs in Zürich bei der Europameisterschaft. Drei Medaillen werden unsere Sportler dort holen. Ein bisschen Jockgrim ist dann auch dabei. Erst im Jockgrimer Bett, dann bei der Europameisterschaft im Fernseh zu sehen. Ziegeln gibt’s dort nicht. Schiefer Sack auch nicht.

Es hat Spaß gemacht. Auf ein Neues in 2015!!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© TSG JOCKGRIM e.V.